Ver­kehrs­straf­sa­chen und Ord­nungs­wid­rig­kei­ten

Auf einen ver­meint­lich unver­schul­de­ten Ver­kehrs­un­fall kann ein Straf­ver­fah­ren oder Buß­geld­ver­fah­ren fol­gen. Die Poli­zei ermit­telt wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung oder einer Ord­nungs­wid­rig­keit. Ihre Kun­den beru­higt es gera­de bei Ver­kehrs­straf­sa­chen einen spe­zia­li­sier­ten Rechts­an­walt an ihrer Sei­te zu haben. Ein kur­zer Anruf genügt, um Ihren Kun­den gro­ße Sor­gen zu neh­men.

Man ist schnel­ler betrof­fen als man denkt.

Schnell kann aus einer schein­ba­ren Ord­nungs­wid­rig­keit eine Straf­tat wer­den. Klei­ner Krat­zer als man aus der Park­lü­cke her­aus­ge­fah­ren ist? Ein Zet­tel reicht? Das ist Fah­rer­flucht. Bei einem Unfall wur­de ein Mensch ver­letzt? Das kann eben­falls eine Straf­tat sein. Ohne Anwalt kann das nicht nur teu­er wer­den, son­dern in man­chen Fäl­len dro­hen sogar eine Frei­heits­stra­fe oder die Ent­zie­hung der Fahr­erlaub­nis. Wir bera­ten Ihre Kun­den zu allen wei­te­ren Schrit­ten. Eine Recht­schutz­ver­si­che­rung über­nimmt häu­fig unse­re Kos­ten.

Vie­le Radar­mes­sun­gen sind falsch.

Gut zu wis­sen, dass Radar­mes­sun­gen immer wie­der feh­ler­haft sind und sich so man­ches Fahr­ver­bot durch uns ver­hin­dern lässt. Wir las­sen die Mes­sung von Sach­ver­stän­di­gen über­prü­fen. So lässt sich man­cher Füh­rer­schein ret­ten. Vie­le Men­schen sind beruf­lich auf einen Füh­rer­schein ange­wie­sen. Ein Fahr­ver­bot kann dann sogar die Exis­tenz bedro­hen. Der Fach­an­walt kann hier hel­fen.

Nach einem Buß­geld­be­scheid über­prüft ein Gut­ach­ter, ob es bei der Mes­sung tech­ni­sche Feh­ler gab oder die Anla­ge schlicht falsch bedient wur­de. Vie­le Fäl­le sind schon nach weni­gen Mona­ten ver­jährt und Ihre Kun­den müs­sen gar nichts mehr bezah­len. Um das klä­ren reicht ein Anruf bei uns.

Das Rund­um-Sorg­los-Paket für Ihre Kun­den

Wir bie­ten Ihren Kun­den ein Rund­um-Sorg­los-Paket an. Nach einem Ver­kehrs­un­fall bera­ten wir Ihre Kun­den umfas­send und zu allen Mög­lich­kei­ten und Ihren Rech­ten. Soll­te Ihr Kun­de den Unfall ver­ur­sacht haben und soll­te dabei sogar ein Mensch ver­letzt wor­den sein, ist es wich­tig einen Fach­mann an sei­ner Sei­te zu haben. Ein Ver­kehrs­un­fall ist für die Betrof­fe­nen eine Aus­nah­me­si­tua­ti­on. Wer jetzt ver­sucht, sei­nen „Fall allei­ne zu regeln”, macht meis­tens Feh­ler.